Handy 2 SIM-Karten

Sie möchten in Ihrem Handy 2 SIM-Karten gleichzeitig nutzen? Das ist möglich. Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Einen Dual-SIM Adapter mit Ihrem Handy verbinden und so einen weiteren SIM-Slot nutzen
  • Oder ein spezielles Dual-SIM Handy kaufen, das serienmäßig zwei SIM-Steckplätze besitzt

Falls Ihre SIM-Karten nach Kauf von Handy oder Adapter nicht passen, können Sie die Karten anpassen.


SIM-Karte zuschneiden oder vergrößern

SIM-Karte

Inzwischen gibt es drei verschiedene SIM-Formate. Sie können die Größe aber ändern:


Handy 2 SIM-Karten: FAQ

Der Vorteil eines Handys für 2 SIM-Karten: Indem man ein Dual-SIM Handy oder einen Dual-SIM-Adapter verwendet, kann man mehrerere SIM-Karten nutzen, z.B. dienstliche/private Rufnummer oder deutsche/ausländische Netzkarte. Und das, ohne mehrere Handys zu verwenden oder die SIM-Karte immer wieder zu wechseln.

"Welche SIM-Karten kann ich kombinieren?"

Sie sind frei darin, mit welchen SIM-Karten Sie ein Handy für zwei Rufnummern bestücken. Im Prinzip können Sie jede SIM mit jeder anderen 2. SIM-Karte kombinieren – nur das Format muss zum jeweiligen Steckplatz passen.

 

Folgende Tarif-Kombis sind z.B. möglich:

  • Zwei Prepaid-Tarife
  • Zwei Laufzeitverträge
  • Prepaid-SIM mit einer Handvertrags-SIM
  • Karten desselben Anbieters - oder von unterschiedlichen Anbietern 
  • Inländische und ausländische Karten in beliebiger Kombonation

"Wann sind 2 SIM-Karten im selben Handy sinnvoll?"

Es gibt viele Fälle, dass man häufig 2 SIM-Karten wechselt und dabei nicht immer wieder das Handy ausschalten und die Karten von Hand tauschen möchte bzw. nicht immer 2 Handys mitführen will. In einem Handy für SIM-Karten können Sie z.B.:

  • Berufliche Handynummer und private Handynummer über dasselbe Handy nutzen. Manche Handys und Adapter bieten auch eine zeitgesteuerte Umstellung von SIM 1 auf SIM 2 an. So kann man z.B. pünktlich zum Feierabend die Erreichbarkeit über die Firmen-SIM-Karte beenden und ist stattdessen nur noch über die private Rufnummer erreichbar.
  • Inländische Rufnummer und ausländische Handynummer parallel einlegen – so kann man z.B. auch im Ausland SMS über die gewohnte Handynummer empfangen, aber z.B. Gespräche innerhalb des Auslands über eine landeseigene Rufnummer führen, was vor Ort oftmals günstiger ist.
  • SIM-Karte für Telefonate mit SIM-Karte zum Surfen kombinieren – z.B. wenn man einen besonders günstigen Anbieter für Gespräche und SMS hat, aber für das mobile Internet bei einem anderen Anbieter ein besseres Angebot gefunden hat.
  • Eine Rufnummer für alte Kontakte, eine SIM-Karte für neue – wenn man z.B. nach Abschluss eines neuen Vertrags immer noch über seine alte Handynummer erreichbar sein möchte, weil man nicht jedem seine neue Rufnummer mitteilen möchte.

Adapter und Dual-SIM Handy im Vergleich

Vorteil eines Dual-SIM Adapters: Sie sind nicht durch die Anzahl von serienmäßigen Dual-SIM Handys eingeschränkt. Nachteilig: bei Steck-Adaptern ist häufig nur eine der beiden SIM-Karten zu selben Zeit mit dem Netz verbunden – und die Menüführung zur SIM-Verwaltung ist bei Handys für 2 SIM-Karten komfortabler.